Dienstag, 17. September 2013

Gestempelt

Letzten Sonntag wurden beim BMQG Treffen reichlich Stempel geschnitzt. Motive können selbst gemalt oder abgepaust werden - mit Bleistift auf Butterbrotpapier, per Reibung dann auf Stempelgummi übertragen werden. (HIER gibt es ein super kurzes Tutorial)
Stempel kann man immer gebrauchen, ob für Stoff, Grußkarten, Geschenkanhänger oder sonstiges. Geeignetes Werkzeug ist Linolwerkzeug, Skalpell und Cutter. Zum Schnitzen eigenen sich Radiergummi jeglicher Art mit glatter Oberfläche, Stempelgummi (erhältlich z. B. bei Stempel Bar, Boesner)
Damit man mit den kleinen Stempeln auch gut drucken kann, klebt man sie auf Holzwürfel oder Holzfiguren (diese gibt es z. B. bei Rüther). Mit Stempelkissen von Versa Craft (erhältlich bei z. B. DaWanda und Amazon) wird Stoff sehr gut bestempelt. Ansonsten eigenen sich auch sämtliche andere Stempelkissen (von z.B. Idee)
Wie Ihr seht, waren wir sehr kreativ!!
Ansonsten hat Miriam fleißig am Trip around the world Quilt für das SOS Kinderdorf gearbeitet!
Grüße von Floh

1 Kommentar:

  1. Wie cool ist das denn?! - Stempel selber schnitzen!-Genial, aber ich hätte die Geduld für so ein Gefissele leider nicht :-)

    AntwortenLöschen