Sonntag, 29. Januar 2012

Wer bin ich und wenn ja seit wann?

Guten Abend Allerseits,
wir Ursprungsfrauen der BMQG  (Floh, Julia, Tacha und Lucy) dachten uns, es wäre schön, wenn Ihr da Draussen mal erfahrt, wer wir überhaupt sind. Die Wahl, wer den Anfang macht, ist auf mich gefallen.
Ich bin Miriam. Ich bin wunderbare 38 Jahre alt und lebe seit 7 Jahren in Berlin.
Ich habe Modedesign studiert und  viele Jahre in diversen Kostümabteilungen bei Film und Fernsehen gearbeitet. Film ist immer noch eine meiner Leidenschaften. Wenn ich könnte würde ich jeden zweiten Tag ins Kino gehen.
Seit dreieinhalb Jahren arbeite ich selbständig als Designerin, hatte einen Laden in Berlin Kreuzberg und bin seit drei Monaten zusammen mit einer tollen Schmuckdesignerin in einem süßen Laden in Berlin Neukölln.
Vor zwei Jahren gab es bei uns im Freundeskreis einen regelrechten Babyboom, damals habe ich jeder meiner Mutter werdenden Freundinnen eine Babydecke genäht.  Als ich an einer dieser Decken arbeitete, hatte ich wohl ein Problem nach dessen Lösung ich im Internet suchte. So bin ich auf Flickr gestoßen und bekam Einblick in die große vielfältige Welt des Quiltens. Zeitgleich überließ mir meine Mutter (die nie richtig mit Patchwork angefangen hatte) ihr Werkzeug, somit konnte ich durchstarten. Bald habe ich angefangen mich mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt zu vernetzen und irgendwann war klar, die tollen kreativen Quiltfrauen aus Berlin mußten sich treffen... Die BMQG war geboren. Der Rest ist Geschichte.
Wenn ich so darüber nachdenke, kann ich sagen, das Quilten hat mir in diesen zwei Jahren schon so viel gegeben: Das (er-)füllen der Zeit mit diesem kreativen Prozess, der Austausch mit so vielen Menschen verteilt auf dem gesamten Globus, und das Treffen mit wunderbaren Frauen, die ich vermutlich sonst niemals kennengelernt hätte in dieser großen Stadt. Was für ein Geschenk!

Und die Möglichkeiten sind längst nicht erschöpft. Da ist noch so viel was ich mir wünsche:
- ich möchte noch mehr meinen eigenen Quilt-Stil finden
- so viel ausprobieren
- mehr über die Quilthistorie erfahren
- weitere Menschen mit dem Virus infizieren.

Einen kleinen Schritt in diese Richtung tue ich bereits. Am 19.02. 2012 gebe ich einen Anfänger Workshop im Nadelwald.
Wir werden ein klassisches Patchwork-Kissen machen, die Technik die wir dabei anwenden eröffnet unzählige Möglichkeiten um auch größere Projekte zu fertigen.
Vielleicht bist Du ja schon eine Weile ein stiller Bewunderer unseres Blogs und des Quiltens und hast Interesse mitzumachen. Bei Swantje vom Nadelwald kannst Du Dich noch anmelden.

In den nächsten Tagen und Wochen werdet Ihr weitere Teilnehmerinnen unserer BMQG kennenlernen, viel Spaß dabei! Einen schönen Abend wünscht Euch,


Kommentare:

  1. Interessant! Ich wusste ja tatsächlich nicht genau, wie du zum Quilten gekommen bist - nur dass du schon "vorher" was mit Stoff zu tun hattest. Und unglaublich, dass du erst vergleichsweise kurze Zeit quiltetst, bei den ganzen Decken, die du schon gemacht hast.

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Pixel-Quilt da ganz unten finde ich weiterhin so toll. Hoffentich schaffe ich das auch mal.
    Vielleicht könnten wir bei einem Treffen uns das Thema "historische Quilts" vornehmen?

    AntwortenLöschen